Corona

Auch wir dürfen ab der Woche nach Ostern unsere Patienten gegen Sars-Cov2 impfen. Bitte lesen Sie alle Informationen hierzu aufmerksam durch!


Zu Beginn ist die Anzahl der Impfdosen pro Woche gering. Zudem ist ein größerer bürokratischer und zeitlicher Aufwand als bei anderen Impfungen erforderlich. Außerdem müssen alle Patienten nach Erstimpfung direkt nach dem jeweilig vorgesehen Abstand Termine für die Zweitimpfung erhalten. Daher haben wir uns für folgenden Ablauf in den ersten Wochen entschieden:

Mit Hilfe unserer Informationen zu Vorerkrankungen und aktuellen Beschwerden werden wir zunächst alle Patienten einladen, die zu den am stärksten gefährdeten Gruppen gehören. Dies sind vor allem alle Menschen nach Organtransplantation, alle aktuell in Tumortherapie befindlichen Patienten sowie Patienten mit COPD. Kontaktpersonen dieser Patientengruppen können leider zu Beginn nicht ebenfalls geimpft werden.

Termine können von Ihnen zum Start nicht selbst vereinbart werden, stattdessen rufen wir alle Patienten in den vorgenannten Gruppen an um einen Impftermin abzusprechen. Wir bitten daher, von Nachfragen abzusehen. Auch eine Vormerkung zur Corona-Impfung wird nicht erfolgen.
Sobald genügend Impfstoff vorhanden ist, werden wir die Möglichkeit zur Terminvereinbarung für alle Menschen in Gruppe 2 nach der Impfstrategie der Bundesregierung freigeben. Dazu wird es vorraussichtlich zusätzliche Sprechstunden am Mittwoch sowie am Samstag geben.


Bitte bringen Sie zum Impftermin folgende Unterlagen mit:





Downloads:

Aufklärungsbogen für mRNA-Impfoffe (BioNTech/Pfizer und Moderna)
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Aufklaerungsbogen-Tab.html

Aufklärungsbogen für Vektorimpfoffe (AstraZeneca)
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/COVID-19-Vektorimpfstoff-Tab.html

Alle Aufklärungsbögen sind auch in verschiedenen anderen Sprachen herunterladbar.